Projekt der M 10 zur Bundestagswahl

Gleich in der ersten ganzen Schulwoche, noch vor der eigentlichen Bundestagswahl, haben sich die Schüler der zehnten Klassen im Rahmen eines Projekts mit den Zielen der einzelnen Parteien zu den wichtigsten Themen beschäftigt. Hierzu wurden Plakate erstellt, die Parteien und deren Ziele präsentiert und in einer Abschlussdiskussion die Haltungen gegeneinander abgewogen. Abschließend wurde noch der Wahl-o-Mat durchgeführt, um zu überprüfen, ob sich auch die eigene Meinung damit deckt.

Marc Behringer

Regelungen nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

laut Beschluss des Ministerrats gilt an den Schulen in Bayern ab Montag, 8. November im gesamten Innenbereich des Schulgebäudes, auch während des Unterrichts, während sonstiger Schulveranstaltungen und der Mittagsbetreuung bzw. der OGS, Maskenpflicht.

Diese Maskenpflicht besteht auch am Sitzplatz, auch wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Schülerinnen und Schülern gewahrt wird.

Ziel dieser erweiterten Maskenpflicht ist es, einen zusätzlichen Sicherheitspuffer zu schaffen und den Eintrag von Infektionen aus dem privaten Bereich in die Schulen zu minimieren.

​Die erweiterte Maskenpflicht gilt für die ersten beiden Unterrichtswochen nach den Ferien (08.-19.11.2021).

Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und sonstige Personen, die an der Schule anwesend sind, müssen dabei wie bisher eine medizinische Gesichtsmaske („OP-Maske“) tragen. 

Im Außenbereich der Schule (z. B. auf dem Pausenhof) muss keine Maske getragen werden. 

Wir wünschen der gesamten Schulfamilie einen guten und sicheren Start in die zweite Etappe des Schuljahres 2021/22!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ilona Brezing, Rektorin

gez. Andrea Heupel, Konrektorin

Die ersten Bautage …

Im Oktober fanden die ersten Bautage dieses Schuljahres statt. Diesmal wurde das Klettergerüst des unteren Pausenhofes komplett neu errichtet. Unter Anleitung der Firma „Gemeinsam gestalten“ von Robert Schmidt-Ruiu und seinen Mitarbeitern wurde gesägt, geschleppt, geschliffen, gebohrt, gefräst und geschraubt. Für 24 Schüler*innen der achten Klassen eine gute Gelegenheit die Berufe Zimmerer und Garten- und Landschaftsbauer kennenzulernen. Es hat allen Beteiligten richtig viel Spaß gemacht – trotz Schweiß, Muskelkater, Rückenschmerzen und Blasen an Händen und Füßen!  Auch wenn das Wetter nicht ganz so grandios war. Ihr hattet immer gute Laune. Kulinarisch wurde die Gruppe aufs Leckerste von der 7a versorgt. Auch Frau Heupel ließ es sich nicht nehmen und spendierte ein Chili für die fleißigen Arbeiter*innen. Vielen Dank euch allen!

Stefan Allmann